erste deutscher klavierwettbewerb polnisher musik logo

3. Theodor Leschetizky
Klavierwettbewerb Polnischer Musik
Hamburg, 18.-23. Juli 2017

youtube facebook deutsch polnish

Nachrichten


Die Ergebnisse des Wettbewerbs für Schüler

Preisträger des 3. Theodor Leschetitzky Klavierwettbewerbs Polnischer Musik für Schüler:

1. Preis – Deter, Jolina, (AG III) geb.2005 Dithmarscher Musikschule
2. Preis – Bendix, Haakon, (AG IV) geb. 2004
Staatliche Jugendmusikschule Hamburg
1. Preis – Müller-Büsching, Meta, (AG IV) geb. 2003
Staatliche Jugendmusikschule Hamburg
3. Preis – Elgert, Julia, (AG IV) geb. 2003
Dithmarscher Musikschule
2. Preis – Simonjan, Leo, (AG IV) geb. 2003
Dithmarscher Musikschule
1. Preis – Faulhaber, Till Friedrich,
(AG IV) geb. 2002 Staatliche Jugendmusikschule Hamburg
3. Preis – Elgert, Laura,
(AG V) geb. 2001 Dithmarscher Musikschule
1. Preis – Gosch, Leander Victor,
(AG V) geb. 2000 Staatliche Jugendmusikschule Hamburg
1. Preis – Höfer, Fabian, (AG V) geb. 2000
Staatliche Jugendmusikschule Hamburg

Die Preise der Schülerkategorie wurden von der Carl Bechstein Stiftung Berlin gestiftet.



Die Ergebnisse stehen fest

Am 22. Juli 2017 um 19:30 Uhr werden die Preise im Miralles Saal verliehen

 

Die Preisträger des Wettbewerbs für Studenten:

Leschetizky-Preis (Hauptpreis): ex aequo Sebastian Berakdar (HMTM Hannover )  und Elizaveta Ivanova (HfMT Hamburg)

Chopin-Preis: Yeon Min Park (HMTM Hannover )

Chopin-Konzertpreis: Timothée Urbain (MH Lübeck)

Szymanowski-Preis: Elizaveta Ivanova (HfMT Hamburg)

Olsztyn-Preis: Yeon Min Park (HMTM Hannover ) / Elizaveta Ivanova (HfMT Hamburg)

Głogówek-Konzertpreis: Yeon Min Park (HMTM Hannover )

Zarebski-Preis: Siying Qin (HfMT Hamburg)

4 Kulturpreise:
Jorma Marggraf (MH Lübeck), Olli Mikkonen (HfK Bremen) , Siying Qin (HfMT Hamburg),  Momčilo Radojević (HfMT Hamburg)

 

Wir gratulieren allen Preisträgern herzlich und laden zum Preisträgerkonzert ein!

 

22. Juli 2017, 19:30 Uhr, Miralles Saal, Staatliche Jugendmusikschule Hamburg

 


Wettbewerb für Schüler von VdM Musikschulen am 22. Juli

Samstag, den 22.07.2017

10:00-13:40 Wertungsvorspiele

gegen 15:00 Uhr Verkündung des Ergebnisses

ab 19:00 Uhr Einlass Miralles Saal

JURY
Alina Azario, Vorsitzende, Staatliche Jugendmusikschule Hamburg
Brigitte Heuschmann, Staatliche Jugendmusikschule Hamburg
Mariola Rutschka, Staatliche Jugendmusikschule Hamburg

19:30 Uhr Preisträgerkonzert und Preisverleihung im Miralles Saal.

Eintritt frei

 

Sonntag, den 23. 07. 2017, 16:00-19:00 Uhr

Workshop für die Gewinner des Wettbewerbs für Schüler der VdM Musikschulen mit den Preisträgern der Studenten in der Residenz des Polnischen Generalkonsuls, Maria-Louisen-Straße 137, 20148 Hamburg.

Eintritt frei.


 

Bild: Markus Tollhopf

Eröffnungskonzert am 18. Juli 2017

18. Juli 2017, 19:30 Uhr . Miralles Saal, Mittelweg 42, 20148 Hamburg

Zur feierlichen Eröffnung gibt es nach Begrüßungsworten ein Klavierrezital im Miralles Saal von Volodymyr Lawrynenko, Preisträger des 2. Deutschen Klavierwettbewerbs polnischer Musik in Hamburg 2015 und Gewinner des XIII. Internationalen Schubert-Wettbewerbs Dortmund 2016.

Programm:

Sonaten von Karol Szymanowski (1882-1937) und Franz Schubert (1797-1828).

Eintritt: frei.

 


Der 3. Theodor Leschetizky Klavierwettbewerb Polnischer Musik (ehem. DKPM) wird zwischen 18. und 23. Juli 2017 stattfinden.

Die Anmeldung für Schüler finden Sie hier: [PDF 0.5MB].
Mehr Informationen über den Wettbewerb für Schüler – Online oder im [PDF 0.5MB].
Literaturliste zum Herunterladen: [PDF 5.1MB].

Die Ausschreibung für Studenten finden Sie hier.


Hubert Rutkowski spielt Fryderyk Chopin

7. Juli 2015, 19:30, Laeiszhalle Hamburg, Großer Saal, Johannes-Brahms-Platz, Hamburg

Zum Abschluss des 2. Deutschen Klavierwettbewerbs Polnischer Musik, der auf Initiative von Prof. Hubert Rutkowski von 01.-07.07.2015 stattfindet, spielt der Maestro selbst.

Hamburger Symphoniker; Hubert Rutkowski, Klavier; Urlich Windfuhr, Dirigent

Programm:
Fryderyk Chopin: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 f-Moll op. 21
Johannes Brahms: Symphonie Nr. 4 e-Moll op. 98
Ioannis Papadopoulos: Ιός (2015)UA “neues Werk” der Kompositionsklassen der HfMT Hamburg

Eintritt: 10 €, Schüler und Studierende 5 €, Studierende der Musikhochschule 3 €.

Mehr informationen (PDF)


DKPM für Studenten 2015 – Preisträger

in der Reihenfolge des Vorspiels:

Hyelee, Chang – MH Lübeck
Reinert, Emil – HfMT Hamburg
Kim, Séverine Jung Eun – HfMTuM Hannover
Jiang, Yi Lin – HfMTuM Hannover
Ahn, Mihyun – HfMTuM Hannover
Lavrynenko, Volodymyr – HfMT Hamburg

Alle Preisträger erhalten den Konzertpreis und den Kulturpreis.
(Konzertpreis: Konzerte in Polen. Kulturpreis: Kulturreise in Polen, Oktober 2015.)

SONDERPREISE

Chopin – Preis Oliver Ruge

Kim, Séverine Jung Eun – HfMTuM Hannover

Leschetitzky – Preis

Reinert, Emil – HfMT Hamburg

Clara Haskil – Publikumspreis

Lavrynenko, Volodymyr – HfMT Hamburg


DKPM für Schüler 2015 – Preisträger

Altersgruppe II

1. Preis – Jolina Deter Dithmarscher Musikschule Heide
3. Preis – Yunus Toklu Staatliche Jugendmusikschule Hamburg

Altersgruppe IV

1. Preis – Tunahan Toklu Staatliche Jugendmusikschule Hamburg
2. Preis – Emilia Lukasiewicz Staatliche Jugendmusikschule Hamburg
2. Preis – Malte Henrik Gohr Staatliche Jugendmusikschule Hamburg

SONDERPREISE

Klavierworkshop mit Polnischer Musik
Alle Teilnehmer nehmen an einem Workshop teil. Die Hochschulpreisträger werden mit den Teilnehmern das Wettbewerbsprogramm zusammen erarbeiten.

Termin:
Montag, 6.07.2015, 16.00-19.00 Uhr
Ort:
Residenz des Polnischen Generalkonsuls
Maria-Louisen-Str. 137, 20148 Hamburg


DKPM für Studenten – Finalisten:
1. Hylee, Chang – MH Lübeck
2. Muidinov, Muzaffar – HfMT Hamburg
3. Reinert, Emil – HfMT Hamburg
4. Zheng, Boya – HfM Weimar
5. Kim, Séverine Jung Eun – HfMTuM Hannover
6. Jiang, Yi Lin – HfMTuM Hannover
7. Ahn, Mihyun – HfMTuM Hannover
8. Kuwahara, Yoko – MH Lübeck
9. Lavrynenko, Volodymyr – HfMT Hamburg


Bild: Markus Tollhopf

DKPM Eröffnunskonzert am 1. Juli 2015

1. Juli 2014, 19:30. Miralles Saal, Mittelweg 42, 20148 Hamburg

Artem Yasynskyy, Klavier (HfK Bremen)

Preisträger des “Hofmann Preises” beim 1. Deutschen Klavierwettbewerb Polnischer Musik 2013.
Premiere der CD mit Klavierwerke von Józef Hofmann (Naxos Grand Piano).
——————————————————-

Programm:

Fryderyk Chopin

Allegro de Concert op. 46
Mazurka a-Moll op. 59 Nr. 1
Ballade g-Moll op. 23 Nr. 1

Józef Hofmann

4 Charatkerkizzen op. 40
1. Vision
2. Jadis
3. Nenien
4. Kaleidoscope

3 Mazurkas: h-Moll, d-Moll und a-Moll

Thema mit Variationen und Fuge, op. 14
——————————————————–

Eintritt: frei


Bild: Claus-Joachim Dickow

Kammermusikabend – Konzert im Rahmen des Deutschen Klavierwettbewerbs polnischer Musik

11. November 2014, 19:00. Laeiszhalle, Kleiner Saal

Werke von Stanisław Moniuszko, Juliusz Zarębski, Elmar Lampson

Hubert Rutkowski, Klavier; Laeisz Quartett

In Zusammenarbeit mit dem Generalkonsulat der Republik Polen in Hamburg und der Theodor-Leschetizky Musikgesellschaft, Warschau.

Gefördert aus Mitteln des Ministeriums für Kultur und nationales Erbe der Republik Polen

Eintritt: frei

Anmeldung erforderlich per Mail an: marek.sorgowicki@msz.gov.pl


Artem Yasynskyy erhält den 3. Preis beim Gina Bachauer Piano Competition

1. Juli 2014

Gewinner des DKPM Artem Yasynskyy (Ukraine) gewann den 3. Preis beim Gina Bachauer-Wettbewerb in den USA.

Artem ist Preistäger des “Hofmann Preises”. Im März nahm er Klavierwerke von Józef Hofmann für Naxos im W. Lutosławski Konzertstudio des Polnischen Rundfunks in Warschau auf.

Interview mit Artem Yasynskyy: http://www.youtube.com/watch?v=A3AwnsZF3GQ

Biografie – Artem Yasynskyy: http://www.bachauer.com/people/yasynskyy-artem


Konzertreihe mit polnischer Musik

23. Juni 20:00 – Preisträger im Konzert.
Gewinner des 1. Deutschen Klavierwettbewerbs Polnischer Musik
Moderation: Hubert Rutkowski
Pianisten: Jong Do An, Elizaveta Ivanova
Programm: Schumann, Hofmann, Chopin, Szymanowski

28. Juni 20:00 – 4. Polnisches Festival
Konzert mit dem Preisträger des 1. Deutschen Klavierwettbewerbs Polnischer Musik:
Artem Yasynskyy

sponsoren
  • spons1
  • spons2
  • spons3